ἐμπάθεια, empátheia

Wenn man bei einem Film anfängt zu weinen, weiß man dann immer warum? "Ja klar", denke ich eigentlich. Weil etwas Trauriges pa...


Wenn man bei einem Film anfängt zu weinen, weiß man dann immer warum? "Ja klar", denke ich eigentlich. Weil etwas Trauriges passiert ist. Ein Paar trennt sich. Eine Person verliert das Augenlicht. Man beobachtet eine Krankheitsgeschichte, die nach langem Kampf schmerzlich endet. Handlungshöhepunkte, oder eher Tiefpunkte. "Hey, das ist doch nur ein Film", tröstet man dann gerne. Zumeist ist das Gesehene in der Weise tatsächlich nicht wirklich passiert. Es ist fiktiv und lebensfern von meiner eigenen Existenz. Es gibt keinen Grund so involviert zu sein, wenn das bloße Inszenierung eines Skriptes ist, oder? Aber wieso weine ich dann?


 Weil ich mich identifiziere. Weil ich manchmal genau nachvollziehen kann, wie die Person sich in dem Moment fühlt, weil ich ähnliches empfinde, weil ich Mitleid habe, mitleide, mit ihr leide. Ist es dann nicht aber tiefer? Wie kann ich überhaupt diese Fähigkeit haben? Wenn ich in einer Serie einen Amoklauf oder ähnliches sehe, habe ich keine Angst, dass mir das auch passiert. Das ist zu unrealistisch, das kann ich von der Situation her nicht nachvollziehen, da ich noch keinen Amoklauf selbst mitbekommen habe. Ich beantworte wohl eher unbewusst die Frage, was ich tun würde, wenn mir ein Bruchteil dessen passiert: Wenn ich Menschen verliere, die mir wichtig sind. Meine Antwort ist dann schlichtweg das Weinen. Man denkt an Situationen, in denen man tatsächlich sah, wie ein Leben ein Ende nimmt, man denkt daran wie schlimm es einen selbst berührt, das mitansehen zu müssen und den Verlust näher gebracht zu bekommen. Wie man Angst hat.

 Manchmal sitze ich im Kino oder vor dem Fernseher oder Laptop, sehe einen Film und fange an einer Stelle an zu weinen, an der alle anderen Augen im Raum trocken bleiben. Es ist keine offensichtlich traurige Stelle, niemand stirbt, niemand verlässt jemanden in irgendeiner Art und Weise und dennoch scheine ich es aus irgendeinem Grund sehr schlimm zu finden. Ich verstehe dann vorerst oft nicht, warum genau ich weine, manchmal fällt es mir erst auf, weil meine Sicht verschwommen wird oder meine Wangen nass sind. Ich bemerke bloß, dass es etwas zu sein scheint, was mich in einem Punkt getroffen hat, der verwundbarer ist, als ich gedacht hätte.

You Might Also Like

1 x

COPYRIGHT


Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte und Fotos dem Urheberrecht.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser und deren Veröffentlichung ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.
Ich distanziere mich hiermit von den Inhalten verlinkter Seiten.

© 2016, janetki@web.de

DISCLAIMER