Brotbackerei

Ich habe noch nie Brot gebacken.  Ich weiß nicht, ob das irgendwie sonderbar ist, denn Kuchen, Plätzchen und vieles anderes Geb...





Ich habe noch nie Brot gebacken. Ich weiß nicht, ob das irgendwie sonderbar ist, denn Kuchen, Plätzchen und vieles anderes Gebäck habe ich bereits schon zubereitet. Ein Brot jedoch noch nie und deswegen wurde es Zeit. 








Die Horbacher Mühle hat mir ein Paket mit verschiedenen Backmischungen zum Probieren zugeschickt. Ohne Bedingungen, ohne dass ich hier darüber berichten oder es als besonders fantastisch loben müsse. Horbacher Mühle ist ein Familienunternehmen, das seit 1841 besteht. Für die Mehle werden integriert-kontrollierte Getreide aus der umliegenden Region verwendet. Ohne "Schnick-Schnack" wollen sie sein und verzichten dabei auf Zusatzstoffe und zugefügten Enzymen.











Nachdem sich mein Freund der Sache angenommen hatte und wir nun immer gespannt nachsahen, ob und wie der Teig aufgegangen war und wie sich das ganze im Ofen zu einem echten duftenden Laib Brot entwickelte, hatten wir es plötzlich auf dem Tisch stehen: Unser erstes eigenes Bauernbrot.

Zwischendurch bekamen wir kurz Sorge: Was wenn wir vor Aufregung denken, das Brot müsse unfassbar krass schmecken und dann wäre es einfach nur noch 'ein Brot', was, wenn wir unsere Erwartungen zu hoch stecken? Unbegründete Sorgen, denn es schmeckte sehr sehr gut. Natürlich irgendwie auch nur nach 'Brot', was es nun einmal war, aber man vergisst manchmal wie gut ein frischgebackenes Brot eigentlich so schmecken kann.









Das deutsche Bauernbrot reihte sich u.a. zu spanischem Schinken, französischem Käse und italienischem Büffelmozzarella und es wurde schließlich ein europäisches Abendbrot zelebriert.



You Might Also Like

0 x

COPYRIGHT


Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte und Fotos dem Urheberrecht.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser und deren Veröffentlichung ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.
Ich distanziere mich hiermit von den Inhalten verlinkter Seiten.

© 2016, janetki@web.de

DISCLAIMER