Klaudija Vicockyte: Please don't leave me

Fotostrecke "Please don't leave me" von  Klaudija Vicockyte  (via  flickr ) Schriftzüge aus dünnem ...




Fotostrecke "Please don't leave me" von Klaudija Vicockyte (via flickr)





Schriftzüge aus dünnem Faden, aus Zuckerguss oder Zahnpasta. Die Fotostrecke verdeutlicht die Angst, verlassen zu werden, ein Bitten, es doch nicht zu tun. Zu sehen sind Alltagsumgebungen, Küche, Bad, der eigene Körper.
Die Botschaften der "Please don't leave me" Reihe sind kein Hilfeschreie, kein angsterfülltes Festklammern und lautes Schluchzen, sie sind still und subtil, verlieren ihren Nachhall und verschwinden in der Stimmung. Das Duschgel verschwinden bei der nächsten Dusche, die Buchstaben am Spiegel werden unsichtbar und die Suppe verschwindet im Magen des Protagonisten.
Wird der Adressat die Nachricht erhalten oder wird er morgens den Kühlschrank öffnen, die Milch herausnehmen und in sein Müsli schütten, ohne es zu bemerken? Wird er weiter in einer Beziehung sein, ohne das Offensichtliche zu sehen? "Bitte verlass mich nicht" liegt als unausgesprochener Hauch zwischen den Zimmern und den Menschen.





You Might Also Like

1 x

  1. Ui ui ui Gänsehaut.
    Diese Fotostrecke ist genau mein Stil - mehr von solchen Posts! xx Ana www.disasterdiary.de

    AntwortenLöschen

COPYRIGHT


Soweit nicht anders angegeben, unterliegen alle Texte und Fotos dem Urheberrecht.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser und deren Veröffentlichung ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet.
Ich distanziere mich hiermit von den Inhalten verlinkter Seiten.

© 2016, janetki@web.de

DISCLAIMER